Pressemitteilung: Vorfahrt für den Radverkehr — bis zur Ampel

27. Januar 2022

Die SPD-Fraktion im Bezirksausschuss Au-Haidhausen fordert Verbesserungen in der Preysingstraße

Vorfahrt für den Radverkehr, das fordert die SPD Au-Haidhausen im ganz wörtlichen Sinne. Die Preysingstraße ist zwar eine Fahrradstraße, was bedeutet, dass der Autoverkehr besondere Vorsicht gegenüber dem Radverkehr walten lassen muss. Doch an der Ampel zur Metzger- und Wörthstraße stehen Radler*innen oft lange hinter den ebenfalls wartenden Autos. Denn die Kreuzung ist äußerst komplex; mehrere bevorrechtigte Trambahnen kreuzen an dieser Stelle, und es treffen viele Fahrtrichtungen auf einander.

»Die Ampel ist immer lange rot und springt dann nur sehr kurz auf grün – da kommen manchmal nicht einmal vier Autos drüber«, so berichtet Nina Reitz, SPD-Fraktionssprecherin im Bezirksausschuss 5, Au-Haidhausen. »Hier in der Preysingstraße fahren wirklich viele Radlerinnen und Radler – so ist es ja auch erwünscht. Aber stehen dann hinter den Auspuffen der Fahrzeuge und müssen bis zu zwei lange Rotphasen lang warten, bis sie über die Kreuzung dürfen.«

Weil an manchen Stellen in München nicht viel Platz ist zwischen parkenden Autos auf der rechten Seite und den an der Ampel wartenden Autos auf der Fahrbahn, richtet die Landeshauptstadt München in Kreuzungsbereichen neuerdings so genannte „Aufgeblasene Radfahrstreifen“ oder „Fahrradaufstellstreifen mit vorgezogener Haltelinie für Pkw“ ein.

Genau dies schlägt die SPD mit ihrem Antrag für die Preysingstraße vor. Sie bittet die Verwaltung außerdem zu prüfen, ob ein Grüner Rechtsabbiegerpfeil für den Radverkehr angebracht werden kann.

Unterstützung erhält der BA aus dem Stadtrat. Andreas Schuster, Radverkehrsbeauftragter der SPD/Volt-Stadtratsfraktion, sagt dazu: »Vorgezogene Haltelinien sind eine kostengünstige Maßnahme um durch gute Sichtbarkeit höhere Sicherheit für Radler*innen zu ermöglichen. Autofahrende können leicht erkennen, ob Radfahrende abbiegen wollen und diese können zudem einfacher links abbiegen, ohne zweimal an der Kreuzung warten zu müssen.«

Der Bezirksausschuss Au-Haidhausen stimmte in seiner Januarsitzung dem Antrag bei einer Gegenstimme zu.

Reitz_Schuster_Ampel_Preysingstraße
Nina Reitz (SPD, BA 5) und Andreas Schuster (SPD, Stadtrat) stehen dort, wo sie sich eine Radlaufstellfläche wünschen: Direkt am Übergang der Fußgänger/innen und vor den Autos. (© Peter Martl)

Nina Reitz
Fraktionssprecherin
+49 (0)89 44770565
+49 (0)163 91 050 79
Mail

Teilen