Bezirksausschuss Au-Haidhausen - SPD-Liste aufgestellt

10. November 2019

Pressemitteilung

Gute Mischung aus erfahrenen und ganz neuen Kandidatinnen und Kandidaten

Die SPD in Au-Haidhausen hat ihre Liste für die Bezirksausschusswahl am 15. März 2020 aufgestellt. Spitzenkandidatin ist Nina Reitz, die dem Gremium seit 2002 angehört, seit 2011 als Sprecherin ihrer Fraktion. Sie tat sich bisher u.a. mit erfolgreichen Initiativen zum Thema stadtverträgliche Verkehrspolitik hervor, sei es für den Ausbau der Tram, sei es für den Radverkehr oder für mehr Platz und Sicherheit für Fußgänger*innen. Ihren zukünftigen Schwerpunkt sieht sie im sozialen Miteinander des Stadtteils und einer entsprechenden Gestaltung des öffentlichen Raums.

Auf die vorderen Plätze der Liste hat die SPD eine gelungene Mischung an erfahrenen BA-Kandidat*innen und neuen Bewerbern gewählt; frischer Wind in der BA-Arbeit bei gleichzeitiger Kompetenz in der Umsetzung ist so gesichert. So kann Heinz-Peter Meyer, der derzeit schon den Unterausschuss Planung leitet, als Bauingenieur auf fundierte Kenntnisse bei Großprojekten zurückschauen - der richtige Mann also zur kritischen Begleitung zahlreicher Großbaustellen, die in den nächsten Jahren im Stadtbezirk anstehen. Eine weitere erfahrene Kandidatin ist Dr. Lena Sterzer – Expertin für Planungsfragen und Verkehrsthemen und bis vor Kurzem Münchner Juso- Vorsitzende. Wieder dabei ist auch Hermann Wilhelm, stellvertretender BA- Vorsitzender und Leiter des Unterausschusses Kultur, der hervorragend in der Kunst- und Kulturszene vernetzt ist. Vielen ist er auch als Gründer und Leiter des Haidhausen-Museums und als Kurator zahlreicher Ausstellungen im Stadtteil bekannt. Auch die Kinder- und Jugendbeauftragte Nicole Meyer, Vorsitzende des Unterausschusses Soziales, und Kassiererin des BA5 tritt wieder an als erfahrenes Mitglied des BA.

Zu den ganz neuen Gesichtern gehören Poetry Slammerin Carmen Wegge, die sich für eine tolerante und gegen eine faschistische Gesellschaft engagiert, Max Meindl, der sich gegen die Kommerzialisierung des öffentlichen Raumes einsetzt, Günter Wolf, aktiv in der Münchner Seniorenvertretung mit Schwerpunkt im Wirtschafts-, IT- und Sport-Bereich, Britta Puce, leidenschaftliche Haidhauserin, die sich für ein weiterhin buntes und solidarisches Viertel, für ein Miteinander von Jung und Alt, ärmer und reicher, Familien, Singles und Senioren einsetzt und Alexander Reithermann, versiert in der Wohnungspolitik und ehrenamtlich engagiert in der Migrationsarbeit und Flüchtlingshilfe. Als weitere bekannte BA-Mitglieder kandidieren Tilla Meyer, BA-Beauftragte für Barrierefreiheit und Behinderte und Helge Maul, SPD-Beauftragter gegen Rechtsextremismus.

Auf der insgesamt 27 Kandidatinnen und Kandidaten umfassenden Liste sind viele im Viertel bekannte Gesichter zu finden: Rupert Pfliegl, bekannt unter anderem als Organisator des Stadtteilfestes am Johannisplatz; Dr. Andreas Dexheimer, Leiter der Münchner Geschäftsstelle der Diakonie-Jugendhilfe Oberbayern und Anne Hübner, Stadträtin und stellvertretende Fraktionssprecherin der SPD-Stadtratsfraktion.

Die Vorsitzende des Bezirksausschusses Adelheid Dietz-Will sowie Barbara-Sylvia Schuster werden im Jahr 2020 nicht mehr antreten. SPD-Fraktionssprecherin Nina Reitz dazu: »Wir danken unserer Bezirksausschussvorsitzenden Adelheid Dietz-Will sowie Barbara-Sylvia Schuster für ihre Arbeit im BA. Mit ihrem jahrzehntelangen Engagement haben sie unseren Stadtteil geprägt und zur hohen Lebensqualität in der Au und in Haidhausen beigetragen.«

Nina Reitz, Sprecherin der BA-Fraktion im Bezirksausschuss Au-Haidhausen

Pressemeldung BA 5 - SPD Liste aufgestellt (PDF, 134 kB)

Artikel in der SZ vom 19.11.2019 - Nr 267 2019, Seite R8

Teilen